E i n s a t z b i l d e r
     

Informationen ausblenden

:: Zwischendurch mal wieder einen Kippsattel
Gegen halb 8 morgens rief uns einer unserer Kunden an, das eines seiner Fahrzeuge im 150 Kilometern entfernten Bad Birnbach beim abkippen seiner Ladung umgestürzt sei. Da wir zuerst noch keine genauen Angaben zur Situation hatten, wurde zuerst ein 3-Achs Unterfahrlift losgeschickt. Später wurde vom Bergungsleiter noch unser Spezial Bergungswagen DB 2628 nachgeordert. Da wie meistens bei solchen Unfällen der Kippzylinder verbogen war, musste dieser demontiert werden um die Mulde mittels Kran und Seilwinde in die verriegelte Position zu bringen. Anschließend mit 2 Seilwinden aufstellen, den Kippzylinder aufladen und Abschleppfertig machen. Nach Kundenwunsch schleppten wir den Sattelzug wieder mit nach Regensburg in eine Werkstatt. Für die Ganzen Bergungs-und Abschlepparbeiten wurden nur zwei unserer Fahrzeuge incl.Personal benötigt. Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass wir sehr kostensparend für unserer Kunden und deren Versicherungen arbeiten.